Abyss Krk 2017 001Unsere Reise beginnt nach den super Vorbereitungen durch Feichtinger Christian planmäßig. Leider wurde das Erkundungsteam aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle kurzfristig auf 4 Kundschafter dezimiert. Früh am Morgen fuhren wir mit 2 Autos los um nach 6 ½ Std unser Ziel das Styria-Guenis Diving-Center auf Krk planmäßig zu erreichen. Nach Einweisung durch Güni und Bezug unsers geräumigen Appartements gab es gleich mal das erste mediterrane Mittagessen (Tintenfisch gegrillt).

 

 


Abyss Krk 2017 002

Da sich auch das Wetter am Nachmittag von seiner besten Seite zeigte, änderten wir unseren Plan und machten zwei TG anstatt einem. Hier zeigte sich schon dass hervorragende  Management von Styria-Diving-Center, die Tauchplatzwahl und das Transportservice.

Der Tauchplatz glänzte mit sehr guten Sichtweiten und toller Unterwasserwelt sowie einem kleinen Wrack. Die kulinarischen Empfehlungen von Güni  waren uns Abysslern auf den Leib geschnitten, wie immer ist auch hier das Essen ein wichtiger Fixpunkt , Fisch, Fleisch nach traditioneller Kroatischer Küche mit annehmbaren Preisen machte Lust auf mehr.

 

 
Abyss Krk 2017 004Auch die Bootstauchgänge, je 2 Tg am Freitag und Samstag waren ein Highlight, die Tauchplätze wurden in ca. einer Stunde mit dem Boot erreicht, an den Tauchplätzen gab es schöne Höhlen, Steilwände bis 40m und auch kleine Wracks (Nussschalen) zu sehen. Die Sichtweiten waren mit über 30m unbeschreiblich gut.

Die Oberflächenpausen zwischen den TG wurden uns mit vom Kapitän zubereiteten Köstlichkeiten (Seehecht und Cevapcici) verkürzt. Die Heimreise am Sonntag fiel uns nicht leicht, das Wetter war schon sommerlich und das mediterrane Klima sowie der geplante TG zum Wrack Peltastis, ließ uns kurz überlegen den Sonntag noch voll auszunutzen.

 

Abyss Krk 2017 003Dennoch reisten wir gegen Mittag wieder zurück, die Autofahrt war ohne viel Verkehr bis zur Slowenischen Grenze gleich geschafft, leider standen wir hier 150m vor der Grenze aufgrund der Grenzkontrollen ca. 1 ½ Stunden im Stau, um 18 Uhr waren wir Zuhause.

Die schönen Tage auf Krk, das gute Essen, die gut organisierte Basis sowie die außerordentlich schönen Tauchgänge werden uns die nächste Zeit noch begleiten, wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Clubtauchfahrt im Juni nach Rovinj.

 


Krk und Styria-Gueni sind sicher für unseren Club eine Reise wert, die Basis liegt zwar nicht am Meer, aber der Hafen ist zu Fuß in 5min erreicht, auch die Badeplätze sind in der Nähe ausreichend vorhanden, die Nachbarorte sind nicht weit weg, was auch Abwechslung bringt.

Gut Luft Alex